Placeholder image

Um Ihnen und unseren MitarbeiterInnen den bestmöglichen Schutz vor einer Ansteckung bieten zu können, bitten wir Sie um Einhaltung der folgenden Maßnahmen:


  1. vor Betreten des Museums gründlich die Hände auf der Besuchertoilette waschen;
  2. Husten oder niesen Sie bei Bedarf in Ihre Armbeuge;
  3. Im Museum einen Mund-Nasen-Schutz tragen;
  4. Mindestens 1,5 bis 2 Meter Abstand halten;
  5. Es werden nicht mehr als 6 Besucher gleichzeitig eingelassen;
  6. Um die Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten zu ermöglichen, werden Daten der Besucher/innen unter Wahrung des persönlichen Datenschutzes vor dem Betreten des Museums erfasst. Diese Daten werden nach 4 Wochen wieder gelöscht!;
  7. Trotz aller Einschränkungen heißen wir Sie recht herzlich in unserem Museum willkommen.;

Unsere MitarbeiterInnen tragen zwar Masken, aber unter der Maske ein Lächeln.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Sonntag | 16. August | 11 Uhr Ausstellungseröffnung | Was wirkt NACH? Nachhaltigkeit gestern und heute Früher war Kleidung wertvoll, heute sorgen nicht nur wechselnde Trends für Schnelllebigkeit. Die Ausstellung beleuchtet Themen wie Slow vs. Fast Fashion. Zudem zeigt sie die Möglichkeiten von Flachs als nachhaltigem Rohstoff, nicht nur in der Textilindustrie. Am Tag der Eröffnung ist der Eintritt frei. Ausstellungsdauer 16. 08. – 25. 10.


eine freundliche Einladung zur Ausstellung finden Sie hier

Sonntag | 13. September | Tag des Offenen Denkmals | Thema: Nachhaltigkeit Kreative Workshops 12 – 14 Uhr | Eintritt frei


Mittwoch | 23. September |
18.30 Uhr Vortrag Prof. Dr. Monika Eigenstetter HS Niederrhein | Nachhaltiger Kleidungskonsum – Strategien für den Alltag und darüber hinaus.


Samstag | 17. Oktober | 18 - 21 Uhr Museumsnacht für Kinder in der Textilwerkstatt. Eine Anmeldung ist erforderlich.